Stefan Steinacher und Daniela Maier, die am 10. November einen Workshop mit  den Klassen 6a und 6b gestalteten, sind zwei echte Kommunikations- und Medienprofis und dadurch eine absolute Bereicherung für das Fach Präsentation – Kommunikation –  Medien, was in diesen zwei Unterrichtsstunden von Anfang bis Ende zu spüren war.

Stefan Steinacher ist die Stimme des Hahnenkammrennens im Kitzbühler Stadion, die Stimme des Nightrace in Schladming, die Stimme des Biathlonweltcups in Hochfilzen. Daneben, so schildert er in seinem beruflichen Lebenslauf, ist er Radiomoderator, PR-Berater,  Sportjournalist, Ideengeber für Großprojekte. Und, wie er betont, er ist ein „Autodidakt“.

Daniela Maier studierte Politikwissenschaften mit dem Schwerpunkt Medien und arbeitet seit vielen Jahren in der gemeinsamen Firma mit Stefan zusammen. In ihrer anschaulichen Präsentation gibt sie einen Überblick über die Vielfältigkeit ihrer Arbeit in den verschiedensten Bereichen des Sports. Diese reicht von der Kommunikationsp von Großveranstaltungen, über die mediale Betreuung und Vermarktung von bekannten Sportlern, wie zum Bsp. Manuel Feller oder Dominik Landertinger, die Erstellung von Pressemappen und Presseaussendungen, die Betreuung von Journalisten, bis zu der Produktion von Filmspots des eigenen Fan TV Programms für Stadionleinwände und den Vorbereitungen der Stadionmoderationen. Die Fülle an Aufgaben im Kommunikations- und Medienbereich ist beeindruckend. Dies wurde auch den Schülern und Schülerinnen bewusst, die die Gelegenheit zu weiteren Fragen nutzten.

In einem zweiten, praxisorientierten Teil, waren Stefan und Daniela als Kommunikationstrainer gefordert. Alle Schüler und Schülerinnen mussten die Moderation eines 5-minütigen Spots aus der Ninja Warrior Show USA im Vorfeld zuhause vorbereiten und im Team zu zweit üben. Unsere beiden Gäste hörten in die Vorbereitungen „hinein“ und gaben nützliche Tipps. Zum Abschluss wurden zwei Teams per Los gezogen, die ihre Moderation vor allen Zuhörern und Zuhörerinnen präsentierten und Feedback von den Profis bekamen.

Für alle Schüler und Schülerinnen bot dieser Workshop einen interessanten Blick in die Arbeitswelt unserer Gäste. Ihre offenen und amüsanten Einblicke in die vielen Höhepunkte und Hoppalas  und auch der Ausblick, hinter die Kulissen des Biathlonweltcups anfangs Dezember schauen zu dürfen, wurden mit viel Applaus belohnt.